Holland-Klischees ade

Die Niederlande haben weit mehr zu bieten als Tulpen, Windmühlen und Amsterdams berühmte Grachten: Die langen Strände Zeelands oder Naturerlebnisse in National-parks und dem Wattenmeer versprechen Abwechslung zu den Klassikern.

München, 22. Januar 2020 – Holland war gestern! Deutschlands Nachbar rückt seine Vielseitigkeit in den Vordergrund und setzt dafür auf seinen korrekten Namen: Niederlande. Als Urlaubsziel in erster Linie bei Städtereisenden beliebt, hält der flächenmäßig kleine Nordseestaat auch für Erholungssuchende und Aktive eine große Auswahl an Unternehmungsmöglichkeiten bereit. „Die Niederlande werden oft auf Holland, eine Region des Landes, und seine Hauptstadt Amsterdam reduziert, dabei hat unser Nachbarland so viel mehr als die bekannten Klischees zu bieten“, weiß Martin Katz, der beim Reiseveranstalter FTI die Eigenanreise-Destinationen verantwortet. Er fährt fort: „So kann man beispielsweise an den hellen, feinen Sandstränden Zeelands, der südlichsten Provinz, in herrlicher Natur entspannen.“ Die Hansestädte Zwolle, Kampen, Hattem und Deventer mit typischen Bauwerken aus dem 14. und 15. Jahrhundert begeistern dagegen Kulturinteressierte. Und in den Universitätsstädten wie Maastricht oder Utrecht finden Besucher eine Vielzahl an hippen Restaurants sowie Bars und können auf Shoppingtour gehen.

Vielfalt an der Nordseeküste
450 Kilometer Küste stehen in den Niederlanden für Erholung an der See zur Verfügung. In Zeeland laden lange Strände und historische Dörfer zum entspannten Badeurlaub ein. Action für Familien ist dort zudem im Center Parcs Port Zélande mit seinem tropischen Badeparadies und vielen Sport- und Freizeiteinrichtungen geboten. „Wer die Nähe zu Den Haag oder Amsterdam sucht und auch den berühmten Blumenpark Keukenhof besichtigen möchte, fühlt sich beispielsweise in den Küstenorten Egmond oder Zandvoort wohl“, rät Katz. Wattwanderungen und Inselidylle sind auf den Westfriesischen Inseln Texel und Ameland garantiert.

Durch die Heide und über Dünen
Aber auch im Landesinneren halten die Niederlande für Naturliebhaber Erlebnisse bereit: Beim Besuch des De Hoge Veluwe Nationalparks entdecken Gäste die weitläufige Wald-, Dünen- und Heidelandschaft oder können beispielsweise Rothirsche, Wildschweine, Mufflons, Rehe und viele Vogelarten beobachten. Zur Erkundung stehen im Park gratis Fahrräder – auch mit Kindersitzen und für Kids – zur Verfügung. Zudem werden Fahrten mit dem Planwagen angeboten.

Preisbeispiele:

Center Parcs Port Zélande
Eine Woche im Premium Appartement (Selbstverpflegung) ist bei Eigenanreise z.B. am 7. September 2020 ab 225 Euro pro Person buchbar.
Familienkomplettpreis für 2 Erwachsene und 2 Kinder: ab 900 Euro.

Bilderberg Hotel de Keizerskroon, Apeldoorn (am Rande des Nationalparks De Hoge Veluwe)

Eine Woche mit Frühstück ist bei Eigenanreise z.B. am 21. März 2020 ab 459 Euro pro Person buchbar.

Buchungen und Informationen unter www.fti.de, der FTI-Buchungshotline 089 – 710 451 498 sowie im Reisebüro.

(pm/ext-fti | Foto © GettyImages-FTI )

Vielleicht interessiert dich auch…